23.03.2017 in Kommunalpolitik von SPD Hechingen

Bericht aus dem Kreistag

 

Jahreshauptversammlung des SPD OV am 23.3.2017

 

Bericht aus dem Kreistag

Wir die Kreistags SPD sind uns bewusst, dass der Wohlstand im Zollernalbkreis von Industrie, Handwerk, Handel und Gewerbe abhängt und deshalb unterstützen wir alle Entscheidungen die eine Standortverbesserung bewirken und die wir direkt beeinflussen können. Den qualifizierten Ausbau der beruflichen Bildung, des Kabelnetzes,

den Unterhalt und Erhalt der Kreisstraßen, die Weiterentwicklung des Klinikums und die Mittelbereitstellung für die Regionalstadtbahn!

Die Lösung der Asyl-und Flüchtlingsfrage stellen weiterhin eine hohe Herausforderung dar. Zwar sind die Zahlen deutlich zurückgegangen, aber um die Integration derer die ein dauerhaftes Bleiberecht haben, müssen wir uns intensiv kümmern!

Thematisch aber hat die Krankenhausdebatte die letztjährige Flüchtlingsdiskussion längst verdrängt. Diese Aufgabe beschäftigt den Kreistag anhaltend.

Wichtige Fragestellungen, wie die Finanzierbarkeit einer Zentralklinik (250 Mil.), der eventuelle Umbau des erst kürzlich fertiggestellten Hauses in Balingen zum Zentralklinikum oder die sinnvolle Nachnutzung, sind schwer zu beantworten.

Die Nachnutzung des ehemaligen Krankenhausen in Hechingen macht zufrieden. Das Gebäude ist zwischenzeitlich fast belegt mit 224 neuen Arbeitsplätzen.

Gestartet im Frühjahr ist der Rufbus. Er soll die Mobilität im ländlichen Raum verbessern, bezuschusst mit 350 T.

Man wird sehen wie er angenommen wird.

Vielen Dank

Ingrid Gruler

06.05.2014 in Kommunalpolitik von SPD Hechingen

Innenstadtentwicklung / Europa

 
Prof. Dr.  jur. Gotthold A. Balensiefen

"Innenstadtsentwicklungen von europäischen Kleinstädten"


Eine Veranstaltung der Hechinger SPD mit

Prof. Dr. Gotthold Balensiefen, Leiter des Instituts für Immobilienökonomie, Infrastrukturplanung und Projektmanagement der Hochschule Biberach,



 

am Donnerstag den 15. Mai 2014, um 20:00 Uhr,

in Hechingen, Stadthalle Museum / Konstantinsaal.

Die SPD konnte Prof. Balensiefen als Referenten für den Abend gewinnen, um Perspektiven der Entwicklung von kleinen Innenstädten aufgrund der Erfahrungen im vergleichbaren deutschen und europäischen Raum aufzuzeigen - das Sterben der Innenstädte kleiner Orte ist ein europäisches Phänomen mit vergleichbaren Ursachen - große Einkaufszentren am Stadtrand und Internet -Handel, der den Umsatz von Fachgeschäften reduziert.

Die Möglichkeiten der Entwicklung werden beleuchtet - eine Entwicklung z.B. Zum "Dienstleistungszentrum". Hierzu gibt es ein beispielhaftes Förderprogramm in Rheinland-Pfalz.

Prof. Dr. Balensiefen ist ein Fachmann, der nach seinem Studium in Tübingen in mehreren Jahren als Referatsleiter im Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Raumordnung des Landes Brandenburg in Potsdam für die Regierung Platzeck tätig war sowie folgend als Referatsleiter im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Raumordnung in Bonn und in dieser Zeit seine politische Heimat in der SPD fand.

1996 wurde er auf die Professur für Planungs-, Bau- und Umweltrecht in Biberach berufen und leitet seit 2007 das Institut für Immobilienökonomie, Infrastrukturplanung und Projektmanagement der Hochschule Biberach.

Prof. Balensiefen ist ein international tätiger Fachmann, der uns Anregungen zur Diskussion zur Stadtentwicklung liefern kann.

04.04.2014 in Kommunalpolitik

Schlichemwanderweg: SPD sucht neue Wege

 

Unter dem Motto: „Neue Wege braucht die Stadt“ lädt die Unabhängige Liste Meßstetten -  ULM - zum kommunalpolitisch-touristischen Rundgang auf den neugestalteten Schlichemwanderweg ein. Treffpunkt am Sonntag, den 6. April um 14 Uhr ist an der Alb-Stube (ehemals Nostalgie) in Tieringen.

Begleitet werden die ULM und interessierte BürgerInnen von Albrecht Homrighausen, einem erfahrenen Wanderführer der Alb-Guides. Fragen beantwortet Alb-Guide und SPD-Vorsitzende Sabine Knopp, Tel. 07436/7844359.

11.07.2012 in Kommunalpolitik von SPD Kreisverband Zollernalb

Paritätische Geschlechterquote nicht verfassungsgemäß

 

Eine gesetzlich vorgeschriebene paritätische Geschlechterquote für Wahlvorschläge bei Kommunalwahlen wäre eindeutig verfassungswidrig. Zu diesem Ergebnis kommt ein der SPD-Landtagsfraktion inzwischen vorliegendes Rechtsgutachten des Innenministeriums für die Landesregierung. „Die SPD im Zollernalbkreis wird für ihre Kommunalwahllisten gleichwohl stets versuchen, möglichst viele Frauen für eine Kandidatur zu gewinnen – ob nun gesetzlich vorgeschrieben oder nicht!“, so der SPD-Kreisvorsitzende Alexander Maute.

28.10.2009 in Kommunalpolitik von Stella Kirgiane-Efremidou

Steuerleichterungen durch Erhöhungen der Abwasser- und Abfallentsorgung???

 

SPD Weinheim befürchtet die Abschaffung der Kommunalen Daseinsvorsorge
für die Bürger durch die Hintertür

NachDenkSeiten - Die kritische Website

Termine

Alle Termine öffnen.

07.03.2024, 19:00 Uhr - 19:00 Uhr Fraktionssitzung SPD-Gemeinderatsfraktion

08.03.2024, 00:00 Uhr - 20:30 Uhr Wahl der Kandidatinnen und Kandidaten zur Kommunalwahl 2024

16.03.2024, 10:00 Uhr - 13:00 Uhr SPD Fahrradbörse
Am Samstag den 16. März 2024 wird der SPD-Ortsverein Hechingen zum 31. Mal seine bekannte Fahrradbörse f? …

Alle Termine

Online spenden Leni Breymaier

..